Wir suchen dich!
Alle Infos findest du hier

RUFEN SIE UNS AN (Erreichbar 7-22 Uhr)
0 52 51 – 288 15 0

Bleaching

So kommen Sie zu einem strahlend weißen Lächeln

Ein helles, strahlendes Lächeln ist der Wunsch vieler Menschen, die sich mit Bleaching auseinandersetzen - verständlich, schließlich lassen weiße Zähne das Gesicht jünger und gesünder aussehen. Im Alltag leidet das natürliche Weiß häufig unter Nahrungs- oder Genussmitteln.

 

 

Bleaching beim Zahnarzt

Vor allem Kaffee, Rotwein, Tee und Tabak können unschöne Auswirkungen auf die Farbe der Zähne haben. Auch die individuelle Grundfarbe eines Zahnes kann von Mensch zu Mensch unterschiedlich dunkel ausfallen. Aus diesem Grund führen viele Personen selbstständig eine Aufhellung zu Hause durch, ohne darüber nachzudenken, dass diese Methoden mehr Schaden als Nutzen anrichten können. Professionelles Bleaching beim Zahnarzt ist eine effektive und sichere Behandlung, gegen diese Verfärbungen anzugehen.

 

Wie funktioniert Bleaching?

Es gibt verschiedene Methoden zur Zahnaufhellung. In einem persönlichen Gespräch können wir gemeinsam feststellen, welche Variante für Sie persönlich geeignet ist. Das effektivste Verfahren ist das so genannte „Office Bleaching“, welches nur in einer Zahnarztpraxis durchgeführt werden darf. Zunächst erfolgt eine gründliche professionelle Zahnreinigung, um sämtliche Beläge von den Zähnen zu entfernen, dies ist für ein gleichmäßiges Bleachingergebnis notwendig. Anschließend tragen wir einen speziellen Zahnfleischschutz auf, damit das Bleachinggel Ihr Zahnfleisch nicht berühren und somit reizen kann. Das Bleachinggel sollte nur im Bereich der zu bleachenden Zähne appliziert werden. Mit einer speziellen Lampe wird das Bleachinggel aktiviert und der Aufhellungsprozess gestartet. Dieser Vorgang dauert ca. 15-20 Minuten und kann je nach Bedarf drei- bis viermal in der Bleachingsitzung wiederholt werden. Der große Vorteil bei diesem Verfahren ist, dass Sie Ihr Aufhellungsergebnis sofort beurteilen können und es professionell durchgeführt ein sicheres Verfahren ist.

 

Was gilt es zu beachten?

Vor dem Bleaching müssen wir genau schauen, ob es bei Ihnen undichte Füllungen, Karies, oder Zahnfleischentzündungen gibt. Diese müssen im Vorfeld auf jeden Fall behandelt werden. Zudem sollten Sie wissen, dass sich auch durch ein Bleaching die Farbe bestehender Kronen oder Füllungen nicht ändern lässt. Es kann also notwendig sein, diese im Nachhinein anpassen zu müssen. Dies kann jedoch nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung erfolgen. Auch sollten Sie in den ersten drei bis vier Tagen auf färbende Lebensmittel wie Rotwein, rote Bete, Curry, Kaffee, Tee, etc. und Zigaretten verzichten, da diese das Bleachingergebnis negativ beeinflussen können. Zudem kann es in den ersten Tagen zu kleinen „Schmerzblitzen“ in den Zähnen kommen. Diese sind zwar unangenehm, stellen aber in der Regel kein ernsthaftes Problem dar.

 

Wie lange hält ein Bleaching?

Auch wenn das Bleaching Ihre Zähne nicht für die Ewigkeit aufhellt, können Sie sich jahrelang an strahlend weißen Zähnen erfreuen, wenn Sie ihr Gebiss entsprechend pflegen. Natürlich ist eine gute Mundhygiene wichtig, um die Wirkung zu erhalten. Wie bei unbehandelten Zähnen, können Kaffee und Zigaretten hier ebenfalls Einfluss auf die Haltbarkeit nehmen. Wenn die Zähne beginnen teilweise oder vollständig nachzudunkeln, muss die Aufhellung wiederholt werden, damit das Ergebnis erhalten bleibt. Auffrischungen sind in der Regel sehr viel schonender für die Zähne, da die Zähne bereits vorgebeleicht sind und weniger Peroxid zur Anwendung kommt. Selbstverständlich beraten wir Sie nicht nur im Vorfeld, sondern auch nach der Behandlung umfassend zur Pflege und Nachsorge einer Bleaching Behandlung.